Was ist integrative Lerntherapie. Bild zeigt frontal Jungen, der an einem Schreibtisch sitzt. Er zeigt stolz, was er eben selbst geschrieben hat und deutet mit seinem Kugelschreiber darauf.

LRS: Integrative Lerntherapie

Das Besondere der Integrativen Lerntherapie ist, dass sie verschiedenste Methoden der Lerntherapie und des Lernens anwenden kann und so eine ganz individuelle Lösung für das Kind bieten kann. Dafür vereint (integriert) man je nach Kind die eine oder andere Methode, um es zu fördern.

Übersicht

Kinder, die Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben oder Rechnen haben, können von einer speziellen Art der Therapie namens „Integrative Lerntherapie“ profitieren. Diese Therapie hilft ihnen, ihre Fähigkeiten zu verbessern und ihre Lernschwierigkeiten zu überwinden.

Was ist Integrative Lerntherapie?

Integrative Lerntherapie ist eine besondere Art der Behandlung, die Kindern mit Lernschwierigkeiten hilft. Lernschwierigkeiten werden oft durch Lernstörungen wie Legasthenie (Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben) oder Dyskalkulie (Schwierigkeiten beim Rechnen) verursacht. Etwa sechs bis acht von hundert Kindern haben solche Probleme.

Das Besondere der Integrativen Lerntherapie ist, dass sie verschiedenste Methoden der Lerntherapie und des Lernens anwenden kann und so eine ganz individuelle Lösung für das Kind bieten kann. Dafür vereint (integriert) man je nach Kind die eine oder andere Methode, um es zu fördern.

Die Integrative Lerntherapie vereint das Wissen über die Arbeit mit LRS-Kindern, die Themen Selbstregulation, Selbstorganisation und das Aktivieren eigener Ressourcen miteinander zu einem individuellen Konzept, das letztlich die Persönlichkeit des Kindes mit stärkt. Das alles zusammen hat im besten Fall eine große Durchschlagskraft für die Kinder und leistet viel mehr als einfach Nachhilfe oder Logopäde alleine.

Was sind Lernstörungen?

Lernstörungen sind Schwierigkeiten, die Kinder beim Lernen haben können oder genauer beim Verarbeiten von bestimmten Informationen, die als Text oder Zahlen vorliegen. Diese Probleme werden oft von internationalen Klassifikationssystemen als spezielle Entwicklungsprobleme beim Lernen definiert. Manchmal haben sie auch Probleme, sich zu konzentrieren (wie bei ADHS). Diese Probleme beginnen oft in der Kindheit und können sich auf die Gesundheit und das tägliche Leben der Kinder auswirken.

Ursachen und Folgen von Lernstörungen

Es gibt viele Gründe, warum Kinder Lernprobleme haben können. Manchmal liegt es an ihrer genetischen Veranlagung, manchmal an ihren Erfahrungen, Lebensumständen oder daran, wie sie in der Schule unterstützt werden. Lernstörungen können zu verschiedenen Problemen führen, wie Ängsten, Schwierigkeiten in der Schule und sogar Depressionen. Kinder mit Lernstörungen haben oft Schwierigkeiten in vielen Fächern. Ohne die richtige Unterstützung können diese Probleme im Laufe der Zeit schlimmer werden.
Die gute Nachricht ist, dass man mit geeigneten Maßnahmen sehr viel helfen kann. Dazu gehört eine spezielle Förderung dieser Kinder durch Lerntherapien.

Wie äußern sich Lese-Rechtschreib-Störungen?

Kinder mit Lese-Rechtschreib-Störungen haben Schwierigkeiten, Buchstaben mit den richtigen Klängen zu verbinden oder Wörter richtig zu erkennen. Das Lesen kann für sie sehr anstrengend oder gar unmöglich sein und sie verstehen oft nicht alles, was sie lesen. Beim Schreiben machen sie viele Fehler und es kann schwierig sein, ihr Schreiben zu verstehen, weil sie Buchstaben anders aussehen lassen, oder vertauschen.

Was ist das Ziel der Integrativen Lerntherapie?

Das Hauptziel der Integrativen Lerntherapie ist es, Kindern mit Lernstörungen zu helfen, besser zu lesen, zu schreiben und zu rechnen. Die Therapie kombiniert verschiedene Ansätze, um den Kindern auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Hilfe anzubieten. Die speziell geschulten Therapeuten arbeiten eng mit den Kindern zusammen, um ihre Stärken zu fördern und ihre Schwächen zu überwinden. Dabei geht es im besten Falle nicht nur um stures Auswendiglernen, sondern um eine ganzheitliche Förderung, Stärkung und Hilfe für das Kind. Denn oft gehen mit der Lese-Rechtschreib-Störung weitere persönliche Schwierigkeiten einher.
Das heißt, wir reden dabei auch von Kindern, die Motivationsprobleme haben, aber auch sehr sensibel sind und Schulangst entwickeln. Auch hochbegabte Kinder können betroffen sein. Grundsätzlich geht es um Kinder, die in ihrer Entwicklung hinter ihren eigentlichen Möglichkeiten bleiben – ihnen zu helfen, ist das oberste Ziel.

Wie funktioniert Integrative Lerntherapie?

Die Integrative Lerntherapie funktioniert in verschiedenen Schritten. Zuerst wird eine genaue Untersuchung durchgeführt, um die Schwierigkeiten des Kindes zu verstehen. Dann erstellt der Therapeut oder die Therapeutin einen individuellen Plan, um dem Kind zu helfen, denn jedes Kind hat andere Herausforderungen und Bedürfnisse. Die Therapie beinhaltet Gespräche und Übungen, die auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes abgestimmt sind. Dabei sollten Therapeuten auch mit den Eltern und Lehrern zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass das Kind die bestmögliche Unterstützung bekommt.

Warum ist Integrative Lerntherapie wichtig?

Kinder mit Lernstörungen haben oft Schwierigkeiten in der Schule und im täglichen Leben. Integrative Lerntherapie hilft ihnen, diese Probleme zu überwinden und sich besser zu fühlen. Ohne die richtige Hilfe könnten die Schwierigkeiten im Erwachsenenalter anhalten oder schlimmer werden. Die Therapie zielt darauf ab, Kindern die Fähigkeiten beizubringen, die sie brauchen, um in der Schule und im Leben erfolgreich zu sein.

Also: Integrative Lerntherapie ist eine besondere Form der Therapie, die Kindern mit Lernschwierigkeiten hilft. Diese Therapie kombiniert verschiedene Ansätze, um Kindern beim Lesen, Schreiben und Rechnen zu helfen. Sie zielt darauf ab, ihre Stärken zu fördern und ihre Schwächen zu überwinden. Mit der richtigen Unterstützung können Kinder mit Lernstörungen ihre Fähigkeiten verbessern und erfolgreich in der Schule und im Leben sein.

Mädchen liest

ADS verstehen

Die “Aufmerksamkeitsdefizitstörung” bezeichnet eine psychische Störung, beginnend im Kindesalter. Es zeigen sich typischerweise Probleme mit der Aufmerksamkeit, der Impulskontrolle und im Falle einer ADHS (“Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung”) auch in Hinblick auf Hyperaktivität.
Etwa 3-10% aller

Weiterlesen →
Kind bei der Lerntherapie

Kosten einer Lerntherapie

Die Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben nehmen zu und dein Kind leidet bereits unter den vielen Misserfolgserlebnissen und den täglichen Herausforderungen in der Schule. Steht die Entscheidung, eine Lerntherapie in Anspruch zu nehmen,

Weiterlesen →
Mädchen lernt

Wie häufig ist LRS?

Laut aktuellen Studien leiden etwa 5-10% der deutschen Gesamtbevölkerung (und damit 4-8 Millionen Menschen) an einer LRS.
Eindeutige Aussagen zur Häufigkeit lassen sich jedoch nur schwer treffen. Prävalenzen schwanken und entsprechende Untersuchungen legen

Weiterlesen →

Der Normalpreis der HELDENBOX ist 14,00€ + Versand. Wenn keine gesponsorten Boxen mehr da sind, dann verändern sich die Preise auf der Webseite!